Herren 1

Die erste Herrenmannschaft des TV Augsburg geht in der Saison 2022-23 in der 2. Regionalliga Südost Mitte an den Start. Nach einer Umstrukturierung der Liga trifft man somit auf überwiegend unbekannte Teams.

Auf der Trainerposition gibt es keine Änderung. Mit Markus Mosig gehen die Herren nun in Ihre dritte Saison. Matuesz Sulka, letztjähriger Co-Trainer, übernimmt neue Aufgaben im TVA und leitet nun die Herren 3, sowie die u16 als Headcoach.

Drei gestandene Spieler bilden das aktuelle Trio der Aufbauposition. Mit Nico Breuer und Thomas Grünwald stehen zwei langjährige Spieler weiterhin zur Verfügung. Jakob Günther verstärkt die Herren 1, er wechselte aus der zweiten Mannschaft in den Regionalligakader. Hoffnung gibt es, dass auch Alexander Chalusiak diese Saison zurückkommen wird. Mit Tymur Zhuravel steht ein hochtalentierter Nachwuchsspieler in den Startlöchern, der langsam an das Team herangeführt werden soll. Er spielt überwiegend in der u18 und in der Herren 2.

Auf der Position des Shooting Guards gehen mit Matthias Ottlik, Felix Graf, Sven Kastner und Moritz Ursprung vier gestandene Spieler ins Rennen. Auch Nachwuchsspieler Noah Milan konnte bereits erste Minuten sammeln. Der Ukrainer Ruslan Havrylenko stoß erst vor ein paar Wochen neu zum Team und soll ebenfalls integriert werden.

Am meisten Bewegung im Kader der Herren 1 gab es auf der Position des Small Forwards. Lediglich Jonas Karger war bereits letzte Saison aktiv. Aus Bayreuth verstärkt der Neuzugang Jonas Riesner das TVA-Team. Mit Elmedin Islami wechselte ein talentierter Jugendspieler von der BG Leitershofen/ Stadtbergen zum TVA und konnte ebenfalls erste Minuten sammeln.

Die aktuellen Power Forwards der Herren 1 sind nun seit einigen Jahren im Dress des TVAs aktiv. Luc Cullmann und Moritz Kirmaier bilden das aktuelle Duo. Langfristig wird Adrian Kirner noch dazustoßen, welcher nach einem Kreuzbandriss in der letzten Saison an seinem Comeback arbeitet.

Mit Sebastian Woelki, Kapitän des Teams, und Sven Mayr gehen zwei erfahrene Spieler auf der Position des Centers in die Saison. Sebastian Woelki ist seit vielen Jahren eine wichtige Stütze im Team und Sven Mayr konnte sich in der vergangenen Saison gut in der Regionalliga einspielen.

Insgesamt ist Trainer Markus Mosig sehr zufrieden mit seinem Team: „Wir hatten im Vergleich zu den Vorjahren viel Bewegung in unserem Team. Daraus resultiert eine spannende Mischung aus jungen, hungrigen, sowie gestandenen Regionalligaspielern. Da ich nun bereits die dritte Saison in Folge dieses Team leite, möchten wir unseren Spielstil kontinuierlich weiterentwickeln und daneben eine Plattform für junge Spieler bilden. Mein größter Wunsch ist jedoch, dass wir eine gesunde Spielzeit vor uns haben mit möglichst wenig Spielverlegungen. Dann werden wir in einen guten Rhythmus kommen und unseren Fans eine tolle Saison bieten.“

Neuigkeiten

  • Dritter Sieg in Serie: Herren 1 gewinnt gegen Neumarkt November 22, 2022
    In einem vom Niveau her schlechten Basketballspiel gewinnt der TVA zu Hause nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 14 Punkten schlussendlich verdient mit 87:79. Somit setzt sich der Aufwärtstrend unserer Herren 1 fort, man steht mit 4 Siegen und 2 Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz. Neumarkt kam extrem gut in die Partie und war direkt von ...
  • Heimspiel gegen Neumarkt November 17, 2022
    Endlich ist es wieder so weit: das nächste Heimspiel unserer Herren 1 steht am Samstag um 20 Uhr in der TVA Halle an. Nachdem man zuletzt in die Hans-Adlhoch Halle ausweichen musste, kann man nun endlich wieder in der heimischen Halle antreten. Diesmal geht es gegen die Fibalon Baskets aus Neumarkt, eines der wenigen Teams, die ...
  • Dritter Sieg im fünften Spiel: TVA gewinnt in Ingolstadt November 14, 2022
    Nach dem krachenden Derbysieg gegen Leitershofen/ Stadtbergen vor zwei Wochen ging es nun für die Herren 1 des TV Augsburg nach Ingolstadt. In einer intensiven Partie setzten sich die TVAler mit 74:65 durch. Ohne zwei der gesetzten Aufbauspieler ging es nach Ingolstadt. Mit dabei waren dafür zwei 17-Jährige, die nun langsam an das Regionalliganiveau herangeführt ...