Herren 1

Die Herren 1 des TV Augsburg Basketball wird auch in der kommenden Saison in der 2. Regionalliga Südost auf Punktejagd gehen. Nachdem das Team unter der Leitung von Florian Martini erfolgreich den Klassenerhalt geschafft hat, gab es diesen Sommer einen Wechsel auf der Trainerposition. Florian Martini wird die enorm wichtige Aufgabe übernehmen, den Basketballsport im Kinderbereich weiterzuentwickeln und somit die Zukunft des Basketballs in Augsburg zu sichern.

Dieser Schritt war unter anderem deshalb möglich, weil mit Markus Mosig ein neuer Trainer für die erste Herrenmannschaft gefunden wurde. Der 26-jährige gebürtige Augsburger kennt den Verein bereits sehr gut. Zwischen 1999 und 2014 durchlief Mosig alle Jugendmannschaften des TV Augsburgs und startete bereits 2011 mit seiner aktiven Trainerkarriere. Nach seinem 6-jährigen Studium in Mannheim, wo er unter anderem ein Team in der 1. Regionalliga Südwest als Headcoach trainiert hat, zog es ihn nun wieder zurück in seine Heimat.

Nicht zuletzt durch den Trainerwechsel gilt es für die erste Mannschaft, den Schwung der letzten Saisonspiele vor der Corona-Zwangspause mitzunehmen und ein neues Image rund um den TVA zu etablieren. Ziel dieser Truppe ist es, aus den Mitteln einer Amateurmannschaft das bestmögliche heraus zu holen. Es wird daran gearbeitet, dass die Rahmenbedingungen so professionell wie möglich für eine Hobbymannschaft werden. Zwar gibt es in der Liga einige Mannschaften, die über deutlich höhere finanzielle Mittel verfügen, so ist man sich jedoch innerhalb der ersten Mannschaft einig: eine gute Balance aus Freizeitsport und professionellem Verhalten wird den Erfolg bringen.

„Wir möchten gemeinsam mit allen Vereinsmitgliedern und Fans des TV Augsburg ein Gefühl der Gemeinschaft schaffen. Wir wissen, wie wichtig eine starke Vereinskultur in der heutigen Gesellschaft ist. Egal welches Geschlecht, egal welche Altersklasse: Wir wollen zusammen Spaß haben und den Basketballsport in Augsburg weiterentwickeln. Ich freue mich darauf, wenn wir uns nach der Corona-Unterbrechung wieder alle zusammen in der TVA Halle treffen können!“